Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Alltägliches

Urlaubsplanung in den Wind geschossen

Eigentlich war der Urlaub voll durchgeplant. Eine Woche Heidelberg, fünf Tage Münster. Die Hotels gebucht, ein Event gebucht.. Dann flattert mit der Wochenendwerbung ein Reiseangebot in den Briefkasten und schon ist alles anders. Jetzt machen wir eine Rundreise durch die Schweiz und werden Genf, Basel, Lausanne, Montreux , Zermatt und das Matterhorn sehen. Es war noch ei weiterer Ort dabei, den habe ich gerade vergessen. Auf der Hinreise sind wir noch 1 Tag in Heidelberg , schlafen dort im Schlosshotel, bekommen eine Führung durch die Stadt. Welch schöner Zufall . Der Reiseverlauf ist perfekt. Manchmal muss man eben spontan entscheiden. Jetzt freuen wir uns auf eine tolle Rundreise.

Anouk 20.02.2019, 18.23 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

3 Wochen

Drei Wochen sind inzwischen vergangen . Ich habe mich an meine täglichen Spaziergänge gewöhnt und so langsam kommt die moppelige Tante in Schwung. Samstag habe ich fast 13.000 Schritte geschafft. Die Waage zeigt nun schon 3kg weniger. So langsam wittern allerdings die lieben Kollegen Morgenluft, denn mich knabbernderweise mit Möhren, Gurken und Paprika zu sehen, ist dann doch neu. Ansonsten ist bei mir soweit alles im grünen Bereich. Allein die Familie macht mir Sorgen. Mein Onkel hat einen schweren Schlaganfall erlitten. Es sieht nicht so gut aus. Meine Mutter ist am Boden zerstört, denn ihr Bruder ist noch der letzte in ihrer Altersklasse, mit dem sie noch über alte Zeiten schwätzen konnte. Sie leidet wirklich sehr und ich sorge mich nun natürlich auch um ihr Wohl. Der Göttergatte liegt mit Grippe danieder. Es ist also allerlei los im Lande.

Anouk 18.02.2019, 19.15 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Für die müden Muskeln



Ich habe endlich etwas gefunden, was meine schmerzenden Muskeln auf dem Schienbein zähmt. Der Geruch der Tinktur ist zwar gar nicht meins, aber es zieht sehr schnell ein und scheint die gereizten Muskelansätze unterhalb der Kniescheibe zu beruhigen. Toi toi toi .

Anouk 11.02.2019, 13.29 | (0/0) Kommentare | PL

Gegönnt

Ich hab meinen uralten Fitness Tracker in Rente geschickt. Nicht nur, dass er mir zweimal fast vom Hosenbund ins Klo geplumpst wäre, auch so war die Handhabung eher mässig. Gegönnt habe ich mir nun ein modernes Gerät, welches mich nun den Tag über am Handgelenk begleitet. Fit bit Charge 3 Einfach ein geniales Teiil . Auch die App ist super und lässt sich wunderbar mit YAZIO koppeln.

Anouk 10.02.2019, 18.21 | (0/0) Kommentare | PL

Durchhalten

Ich habe wirklich durchgehalten und brav jeden Tag mein Essen in der App notiert. Nach Möglichkeit bin ich auch etliche Schritte gegangen. Gestern habe ich zum ersten mal die magisch Marke von 10 000 Schritten geschafft und überboten. 
Die Waage pendelte mal hoch, mal runter. Heute früh jedoch hatte ich 2 kg weniger als zu Beginn. Das freut mich ganz besonders. 

Inzwischen ist auch die Einladung zum Klassentreffen eingetrudelt. Was erst mündlich getuschelt wurde, ist nun dann ganz offiziell. Somit habe ich nun noch fast auf den Tag genau 8 Monat Zeit um mich ein wenig in Form zu bringen. 

In 2 Stunden muss ich auch wieder los nach Kleinposemuckel in mein Dienstdomizil. Da werde ich dann The biggest Looser auf Sat1 schauen. Am Donnerstag war auch der Startschuss für die neue GNTM Staffel. Die erste Stunde der Sendung hab ich gleich mal locker verpennt, weil ich so geschafft vom langen Arbeitstag war. Aber das ist nicht weiter schlimm. Beide Sendungen schaue ich echt nur um mich ein bischen vom Alltagsstress runter zu bringen. 

So und nun muss ich meine Tasche packen..  


Anouk 10.02.2019, 15.02 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Alfred und Dieter geben 50 %



Da habe ich heute Mittag nur kurz ein paar Lebensmittel holen wollen und stolpere in einen Aldi Aktionstag. 50 % Rabatt und die Leute kriegen Schnappatmung und werden agressiv. Mannomann. Mein Einkaufswagen war nach gefühlten 2 Minuten weg. Gekidnapped von einem im Kaufrausch dahinwütenden Kunden. Ich bin dann wieder los und eben erst noch einmal gestartet. Jetzt war es verhältnismässig normal im Supermarkt, auch wenn die non food Regale aussahen, als hätte man 1945 eine Bombe hineingeworfen. 

Ein Schnäppchen fiel dann für uns auch ab. Feinster Osborn Brandy für 9.50 Euro statt 18.99 Euro. Keine Klamotten und derlei Gedöns, nur weil es 50 % gab und das dann irgendwo umherliegt, weil eigentlich gar nicht benötigt. Nein, ein feines Tröpfchen, das wir sonst so für den Preis nie gekauft hätten und das nun fein wartet, dass es Ostern wird und dann zusammen mit den Kindern genossen wird.

Anouk 30.01.2019, 18.27 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Wie blöd bin ich eigentlich ?

Wenn wir ehrlich sind, weiß jeder von uns, wie wir die lästigen Speckrollen, den dicken Bauch, Po und Schenkel wieder auf ein erträgliches Maß reduzieren können, aber wir sind einfach zu willensschwach. Es ist nun mal einfacher die Schokolade im Feinkostgewölbe zu bunkern, als sie wieder los zu werden. In jeder Frauenzeitschrift gibt es Rezepte für gesunde Gerichte, gibt es Tipps für sportliche Betätigungen. Abgesehen von einem geringen Teil der Bevölkerung, der wirklich dick ist, weil Krankheiten die Ursachen sind, hat sich der Rest einfach nur überfressen. Der innere Schweinehund, auf den wir alles schieben, muss herhalten für unsere Schwächen. ich bin da nicht anders. Ich habe etliche Diäten ausprobiert und mal abgesehen vom Sinn dieser Aktionen immer nur kurz durchgehalten. 

Durch mein extremes Gewicht sind meine Gelenke nicht nur überbelastet, sie haben sich nach und nach verabschiedet. Meine Kniegelenke waren so runter, dass ich keine 200 m mehr ohne größte Schmerzen gehen konnte und im Endeffekt 2 neue   künstliche Kniegelenke brauchte. Durch diese körperlichen Einschränkungen und die nachfolgenden langen Heilungsperioden nach den OP´s war ich in den letzten 6 Jahren quasi out of Order und hab mir all die leckeren Sachen noch mehr auf die Rippen gebunkert. 

Auf einer Reha vor 5 Jahren lernte ich meine Gewicht durch die Reduzierung der aufgenommenen Fette zu verringern. Das klappte wunderbar und ich verlor in 5 Wochen 7 kg. Ich hatte ein Schwimmbad in der Reha und ich zog täglich meine Runden. Genau richtig für meine strapazierten Knochen. Daheim hatte ich nicht die Möglichkeit zum Schwimmen. Das wäre nicht das übel gewesen, aber ich fing nach kurzer Zeit an wieder ohne auf die Fette zu achten zu futtern und fix waren die Kilos wieder drauf. Wie bescheuert bin ich eigentlich ? Immer und immer wieder. 

Jetzt habe ich mir die alten "Fettregeln " wieder herausgesucht , denn wegschmeißen konnte und wollte ich sie nicht, und werde es mit Hilfe meines eigentlich gesunden Menschenverstandes noch einmal versuchen und hoffentlich schaffen. 

Anouk 26.01.2019, 19.28 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Ein kleines bischen stolz



Der erste Arbeitstag nach 5 Monaten. Was hatte ich Bammel. Völlig unbegründet. Die Kollegen freuten sich. Es war als wäre ich nie weg gewesen. Nachdem ich mich durch fast 120 Mails und ebenso viele Interna gekämpft hatte war auch schon Feierabend. Morgen dann drei eLearning Tools und ich bin wieder auf dem laufenden.. Meinen zweiten kleinen Kampf an der Futter- und Bewegungafront habe ich auch erfolgreich gestartet. Ich habe mir noch alte Unterlagen aus einer Reha von 2015 herausgesucht. Eine Ankreuzhilfe zum Festhalten der verzehrten Fettpunkte. Das hatte mir seiner Zeit gut geholfen. Da meine Hundedame daheim bei meinem Sohn geblieben ist, bin ich heute mit mir allein Gassi gegangen. Ein Spaziergang an den Fluss. Mir ist keine Menschenseele begegnet. Recht gruselig so eine fast ausgestorbene Kleinstsdt. Gesehen habe ich dafür einen Graureiher. Der ergriff leider die Flucht als ich näher kam. Schrittzähler bis jetzt 3541 Schritte. Da fehlt ne Menge zum Tagesziel 10000. Aber wenn ich am Schalter steh den ganzen Tag, da kommt nicht viel rum . Ich kann da schlecht auf der Stelle treten. Dann schicken mich die Kollegen gleich wieder heim mit der Diagnose Sockenschuss. Ich überlege ob ich morgens auf ganz langem Umweg in die Bank gehe. Ich werd schon vorankommen.

Anouk 23.01.2019, 17.09 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

5 lange Jahre



Ich habe meinen alten Schrittzähler gesucht und tatsächlich gefunden. Letztes abgespeichertes Datum Dezember 2013. Fünf lange Jahre ist das her. Das war kurz nach meiner ersten Meniskus OP. Danach kamen keine Aufzeichnungen mehr, denn ein halbes Jahr später knallte der Meniskus im anderen Knie. 2016 und 2017 dann die beiden Knie TEP. Nun ist alles repariert und der gute alte Zähler ist neu gestartet und geht mit mir ab morgen früh durch den Tag.

Anouk 22.01.2019, 20.06 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Nervennahrung



Ich bin in meiner kleinen Dienstwohnung angekommen und habe auch gleich für die nächsten Tage eingekauft. Nur gesundes Zeug. Fisch, Gemüse, Obst, Dinkelbrot usw. Und für heute Abend ein seelentröstenses Eis. Damit schliesse ich dann auch gleich meine Nascheskapaden ab. Zukünftig gibt es davon dann nur zu besonderen Anlässen. Den Beitrag habe ich vom Handy aus gepostet. Ich hoffe das passt alles so hin mit Text und Bildgrösse. Ich bin ja erst mal froh, dass es so überhaupt geklappt hat.

Anouk 22.01.2019, 17.26 | (0/0) Kommentare | PL

Besucherzaehler
Zufallsspruch:
Vermeide es, nach etwas zu streben, was du nicht erreichen kannst; so sparst du Zeit und Energie.

powered by BlueLionWebdesign
Letzte Kommentare:
Frau L-Punkt:
Klingt doch toll! Ich hoffe nur, ihr konntet
...mehr
Peggy:
Das klingt nach einer wunderbaren Reise. Würd
...mehr
Ocean:
Das klingt super :) Das Matterhorn würd ich a
...mehr
Frau L-Punkt:
Hallo Anouk,vielen Dank für Deinen netten Kom
...mehr
Ocean:
Guten Morgen Anouk :) Hab Dich bei Lebe den T
...mehr
Interne Seiten
Statistik
Einträge ges.: 20
ø pro Tag: 0,6
Kommentare: 21
ø pro Eintrag: 1,1
Online seit dem: 21.01.2019
in Tagen: 31